AGB

Teilnahmebedingungen

 

  1. Allgemeines

1.1. Die Workshops, Vorträge und Fototouren – nachfolgend: Workshops genannt - finden im Rahmen von PROLOGUE by photokina 2016 im Veranstaltungszeitraum vom 01.09. – 25.09.2016 statt. Sie wenden sich an alle fotografisch interessierten Personen. In Abhängigkeit von der gebuchten Veranstaltung wird im Rahmen der angebotenen Workshops digitales fototechnisches Wissen in Theorie und Praxis vermittelt. Veranstalter der Workshops von PROLOGUE und Vertragspartner ist Koelnmesse GmbH – nachfolgend: Veranstalter oder Koelnmesse genannt. Koelnmesse GmbH hat das Kulturbüro Rheinstil , Caroline Maria Weber, Unter Käster 1,50667 Köln, mit der Abwicklung beauftragt.

 

  1. Angebote und Preise

2.1. Alle im Rahmen von PROLOGUE veröffentlichten Angebote über Termine und Durchführung von Workshops sind freibleibend. Nicht auszuschließende Fehler oder Irrtümer in den Angeboten bleiben vorbehalten. Die Preise enthalten die gesetzliche MwSt.

2.2. Bei der Durchführung ist es dem Veranstalter vorbehalten, den Inhalt des Workshops den individuellen Bedürfnissen der Teilnehmer anzupassen, sofern das Ziel des Workshops dadurch nicht wesentlich verändert wird.

 

  1. Anmeldung und Zahlungsbedingungen

3.1. Mit der Anmeldung auf www.photokina-prologue.de akzeptiert der Teilnehmer diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Für einzelne Workshops gelten zusätzliche Regelungen, deren Gültigkeit vor Beginn jeweils gesondert vereinbart wird.

3.2. Anmeldeschluss: 7 Tage vor dem jeweiligen Workshop, 24:00 Uhr – Eingang bei Koelnmesse GmbH. Später eingehende Anmeldungen können nicht mehr berücksichtigt werden.

3.3. Anmeldungen von Teilnehmern bis zum vollendeten 18. Lebensjahr erfolgen durch die Erziehungsberechtigten.

3.4. Nach seiner Anmeldung auf www.photokina-prologue.de erhält der Teilnehmer eine Reservierungsbestätigung und Zahlungsaufforderung des Teilnahmebetrags innerhalb einer Zahlungsfrist von 10 Tagen. Durch den Zahlungseingang auf dem Konto Deutsche Bank, BLZ 370 700 24, Kontonummer 402 888 201, Kontoinhaber C.Weber / Rheinstil kommt ein Vertrag über die Teilnahme an dem gewählten Workshop auf Grundlage dieser AGB zwischen dem Veranstalter und dem Anmeldenden zustande. Erfolgt kein Zahlungseingang der Teilnehmergebühr auf dem Konto nach der Zahlungsfrist von 10 Tagen, verfällt die Reservierung des Teilnehmers und der Platz kann durch den Veranstalter neu vergeben werden.

3.5. Die Rechnungsstellung erfolgt nach dem Zahlungseingang auf dem genannten Konto.

3.6. Mit der Rechnung erhält jeder Teilnehmer einen Gutschein, der zu einem einmaligen Besuch der photokina 2016 zu ermäßigten Preisen berechtigt.

 

  1. Teilnehmerzahl

4.1. Das Workshopangebot enthält immer die maximale und minimale Teilnehmerzahl. Sollte die maximale Teilnehmerzahl überschritten werden, entscheidet die zeitliche Reihenfolge der Anmeldung über die Teilnahme.

4.2. Bei Nichterreichen der minimalen Teilnehmerzahl behält sich der Veranstalter die Möglichkeit der Absage bis 7 Tage vor dem Workshoptermin vor, gezahlte Gebühren werden dann vollständig erstattet.

 

  1. Stornobedingungen

5.1. Die Stornierung der Teilnahme ist auch nach Ablauf der Widerrufsfrist möglich und erfordert die Schriftform, dies kann entweder per Brief an den Veranstalter oder als Antwort auf die erhaltene Buchungsbestätigung erfolgen.

5.2. Erfolgt die Stornierung bei eintägigen Workshops mit einer Frist von weniger als 12 Werktagen, vor dem Workshoptermin, so wird eine Stornogebühr in Höhe von 50% des Workshoppreises zur Deckung der tatsächlich anfallenden Kosten berechnet. Bei nicht Erscheinen ohne vorherige schriftliche Absage wird der volle Workshoppreis erhoben.

5.3. Der Veranstalter kann einen Workshop kurzfristig stornieren, wenn die Durchführung des Workshops wegen zu geringer Teilnehmeranzahl nicht sinnvoll erscheint oder der Referent durch Krankheit oder Unfall verhindert ist und kein geeigneter Ersatzreferent zur Verfügung steht. Bei Stornierung eines Workshops erhalten die Teilnehmer eine entsprechende Information. In diesem Falle sind Ansprüche des Teilnehmers – gleich welcher Art, insbesondere Ansprüche auf die Erstattung entstandener Reise‐ oder Übernachtungskosten oder Schadensersatz – ausgeschlossen.

 

  1. Leistungsumfang

6.1. Die Teilnahmegebühr beinhaltet die jeweils in der Ausschreibung angegebenen Leistungen.

6.2. Kurzfristige Inhaltsänderungen aufgrund technischer Änderungen oder witterungsbedingte Anpassungen im Ablauf können ohne vorherige Zustimmung des Teilnehmers vorgenommen werden. Hieraus entsteht kein Anspruch auf Stornierung oder Preisminderung, sofern der Sinn und das Ziel des Workshops nicht wesentlich beeinflusst werden.

 

  1. Nutzungsrechte

7.1. Der gesamte Inhalt der Workshops unterliegt dem Schutz des Urheberrechts, dem gewerblichen Rechtschutz und anderen Gesetzen zum Schutz des geistigen Eigentums. Die Informationen dürfen ausschließlich zum persönlichen Gebrauch verwendet werden. Jede andere Nutzung, insbesondere Vervielfältigung, Übertragung, Verbreitung, Veränderung, Neuveröffentlichung oder Präsentation, auch auszugsweise, ist ausdrücklich verboten. Sie kann nur mit schriftlicher Genehmigung des Veranstalters erfolgen. Einige Workshopmaterialien enthalten Bilder, deren Rechte von Dritten nur zur Nutzung im Rahmen der Workshops erworben wurden.

7.2. Alle im Rahmen des Workshops erstellten Bilder dürfen ausschließlich für private oder eigenwerbliche Zwecke verwendet werden, jegliche kommerzielle Verwertung ist untersagt.

7.3. Steht im Rahmen des Workshops ein Modell zur Verfügung, so hat jeder Teilnehmer einen Modellvertrag zu unterzeichnen, in dem die Verwertungsrechte gesondert vereinbart werden.

7.4. Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass dokumentarische Aufnahmen des Workshops vom Veranstalter zu Werbezwecken veröffentlicht werden. Der Teilnehmer überträgt Koelnmesse demgemäß an den von dem Teilnehmer erstellten Bildern - nachfolgend „Arbeitsergebnisse“ genannt – sämtliche urheberrechtlichen Nutzungs-, Leistungsschutz- und sonstige Rechte. Das gilt insbesondere für die folgenden Nutzungsarten:

das Recht zur Nutzung in anderen Medien, z.B. in Werbefilmen, Videos oder Büchern und Broschüren und im Internet;

das Vervielfältigungs- und Verbreitungsrecht, d.h., das Recht, die Arbeitsergebnisse beliebig zu vervielfältigen und zu verbreiten;

das Recht der Archivierung, d. h. das Recht, die Arbeitsergebnisse zu sammeln und gegebenenfalls auch als Sammlung mit anderen Werbemitteln herauszugeben;

das Recht zur teilweisen und vollständigen Übertragung der Koelnmesse eingeräumten Rechte auf Dritte;

das Recht zur Bearbeitung oder sonstiger Änderung der Arbeitsergebnisse. Diese Nutzungsrechte werden zeitlich unbegrenzt übertragen. Auch eine örtliche Begrenzung findet nicht statt. Die Arbeitsergebnisse dürfen von Koelnmesse weltweit eingesetzt werden. Der Teilnehmer steht dafür ein, dass ihre Leistungen keine Schutzrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen. Sollte Koelnmesse von Dritten mit der Begründung in Anspruch genommen werden, dass deren Rechte durch den Teilnehmer oder aufgrund einer von dem Teilnehmer erbrachten Leistung verletzt werden, stellt der Teilnehmer Koelnmesse von sämtlichen derartigen Ansprüchen frei.

Soweit an den Arbeitsergebnissen Nutzungsrechte Dritter bestehen, die bei der Entwicklung und Fertigung der Werbemittel mitgewirkt haben, so die Rechte an Modellen, an Fotografien, und Grafiken, überträgt der Teilnehmer auch diese Rechte auf Koelnmesse und übernimmt eine selbständige Garantie dafür, dass diese Rechtsübertragungen für alle Nutzungsarten, die unter Ziffer 7.4. aufgezählt sind, wirksam sind. Der Teilnehmer trägt die Verantwortung für den wirksamen Rechtserwerb solcher Nutzungsrechte an Rechten Dritter. Soweit eine Rechtsübertragung nicht gelingt, steht der Teilnehmer garantiemäßig hierfür ein.

Der Teilnehmer stellt den Veranstalter frei von Nutzungshonoraren sowie von sämtlichen Ansprüchen Dritter, gleich aus welchem Rechtsgrund. Der Veranstalter hat das Recht, die Bildmaterialien kostenlos auch zu anderen PR-Aktionen wie Publikationen, Veröffentlichungen in Zeitschriften etc. zu verwenden.

 

  1. Datenschutzhinweis

8.1 Der Veranstalter nimmt den Schutz der persönlichen Daten, die die Teilnehmer ihr zur Verfügung stellen, sehr ernst. Der Veranstalter erhebt, verarbeitet oder nutzt personenbezogene Daten des Benutzers ausschließlich gemäß den Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes – auch unter Einsatz automatischer Datenverarbeitung – und nur, soweit dies durch die Zwecke der Vertragsdurchführung im Rahmen der Workshops bedingt ist.

8.2 Der Erhebung, Verarbeitung, oder Nutzung seiner Daten kann der Benutzer jederzeit mit Wirkung für die Zukunft mittels E-Mail an info@photokina-prologue.de widersprechen.

 

  1. Haftung des Teilnehmers

9.1. Die Haftung des Teilnehmers richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen. Stehen im Rahmen des Workshops Leihkameras zur Verfügung, so haftet der leihnehmende Teilnehmer für Verlust und / oder Schäden an den Leihgeräten ebenfalls nach den gesetzlichen Bestimmungen.

 

  1. Haftungsausschluss des Veranstalters

Ansprüche aufgrund von Schadenersatz gegenüber dem Veranstalter wegen zu vertretender Pflichtverletzungen, die keine wesentlichen Vertragspflichten betreffen, sind ausgeschlossen, soweit sie nicht auf grober Fahrlässigkeit oder auf vorsätzlichem schuldhaften Verhalten des Veranstalters und/oder seiner Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen beruhen. Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht, soweit der Veranstalter aufgrund gesetzlicher Vorschriften infolge von Fahrlässigkeit oder Vorsatz für Schäden an Leben, Körper und/oder Gesundheit zwingend haftet. Der Veranstalter haftet nicht für Verlust und Beschädigung eingebrachter Gegenstände des Teilnehmers oder sonstiger von dem Teilnehmer einbezogener Dritter, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt. Der Veranstalter haftet nicht für Schäden, die durch höhere Gewalt eintreten.

Der Veranstalter bemüht sich, in den Workshops richtige Informationen zur Verfügung zu stellen, übernimmt jedoch keine Haftung für Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen.

 

  1. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Köln. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

 

 

Anmeldeformular PROLOGUE

Wir erkennen die Teilnahmebedingungen zu den Workshops PROLOGUE als für uns verbindlich an und erklären uns damit einverstanden,

  • dass Koelnmesse GmbH sowie von Koelnmesse GmbH beauftragte Dritte, insbesondere Kulturbüro Rheinstil, Caroline Maria Weber, die im Rahmen unserer Teilnahme entstandenen Fotografien und sonstigen Arbeitsergebnisse in dem durch die Teilnahmebedingungen geregelten Rahmen unentgeltlich nutzen kann;
  • dass die von uns angegebenen Daten durch die Koelnmesse GmbH im Rahmen der Regelungen der Bundesdatenschutzgesetzes im automatisierten Verfahren gespeichert und zur Erfüllung der vertraglichen Aufgaben an Dritte übermittelt werden.

 

Wir versichern, dass der Nutzung der von uns übermittelten Fotografien und sonstigen Arbeitsergebnisse durch Koelnmesse oder von Koelnmesse beauftragten Dritten keine Rechte Dritter - gleich welcher Art - entgegenstehen.

 

AGB des Veranstalters zum Download als pdf